HOME  > NEWS

15.12.2016 Bequeme Reinigung mit praktischen Handstaubsaugern

Foto: Dyson

Um kleinere Verschmutzungen zu säubern, ist es oft umständlich, den großen Staubsauger hervorzuholen. In solchen Fällen ist ein Handstaubsauger perfekt, denn er ist schnell zur Hand, wendig und hat oft die gleiche Power wie sein großer Bruder.

Vor dem Kauf sollte man nachdenken, wie groß die Fläche ist, die es zu reinigen gilt. Denn die Power oder auch Saugkraft wird einerseits vom Beutel und andererseits von der Stromversorgung beeinflusst. Die neuen beutellosen Handstaubsauger – wie zum Beispiel von Dyson, AEG, Bosch und Miele – bieten ausreichend Saugkraft auf Akkubasis bis zu 20 Minuten lang. Bei manchen lässt die Kraft mit der Zeit nach, da punktet Dyson mit der patentierten Zyklontechnologie, dem Dyson Digitalen Motor und dem neuen Nickel-Mangan-Cobalt-Akku.

Apropos Akku: Ausschau sollte man nach den Nickel-Metallhydrid-Akkus halten. Sie sind nicht so teuer und es tritt auch kein Memoryeffekt auf, das heißt, die Akkuleistung sinkt nicht, wenn der Handstaubsauger nicht regelmäßig genutzt wird. Leistungsstärker, aber dafür kostspieliger sind Lithium-Ionen-Akkus, sie verlieren nur ein bis zwei Prozent ihrer Akkuladung pro Monat und das ohne Probleme mit dem Memory-Effekt. Ein weiterer Vorteil ist ihr geringes Gewicht, das das Saugen erleichtert. Wer lieber an der Steckdose andockt, greift zum Miele Handstaubsauger, der mit einem Aktionsradius von neun Metern kaum einen Steckdosenwechsel braucht. Egal für welches Modell Sie sich entscheiden, die praktischen Handstaubsauger sind heute dank umfangreichen Zubehörs überall zwischen Decke und Boden einsetzbar. Unterschiedliche Bürsten und Aufsätze maximieren die Reinigungsleistung und bei vielen Modellen sind entweder kleinen Sauger integriert oder man kann durch einen Klick das lange Rohr abnehmen und damit noch flexibler Sitzflächen, Kinderwägen, Stiegen oder das Auto sauber machen. Jetzt beim Fachhändler beraten lassen und selbstverständlich auch testen!